Logopädische Therapie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen


  • Aussprachestörungen (Dyslalie) 
  • Sprachentwicklungsverzögerung/ -störung, / -behinderung 
  • verspäteter Sprechbeginn (Late Talker) 
  • zentral auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (ZAVWST) 
  • Muskelfunktionsstörungen im Mund- und Gesichtsbereich (MFS) z.B. Myofunktionelle Störung oder Fazialisparese 
  • Stimmstörungen (Dysphonie) 
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern) 
  • Näseln (Rhinophonie) 
  • Hörstörungen
  • Schluckstörungen (Dysphagie, myofunktionelle Störung) 
  • neurologisch bedingte Sprech- & Sprachstörungen (Aphasie, Dysarthrie, Sprechapraxie) z.B. nach einem Schlaganfall
  • LRS/Leserechtschreibstörung/Legasthenie 
  • Dysphagie bei Trachealkanüle
  • Sprachtherapie bei Demenz